Buecher-Fans Forum

Willkommen im Buecher-Fans Forum
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Unspeakable Things von B. V. Larson

Nach unten 
AutorNachricht
Elyssa

avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 13.01.13
Ort : NRW

BeitragThema: Unspeakable Things von B. V. Larson   Mo März 25, 2013 9:09 am

Unspeakable Things von B. V. Larson

1. Technomancer (bislang keine Übersetzung vorhanden)
2. The Bone Triangle
3. ?


Zu Teil 1)

Klappentext Amazon:
When Quentin Draith wakes up in a private sanatorium, he has no memory of who he is or how he received the injuries riddling his body. All he knows is that he has to get out, away from the drugs being pumped into him and back to the real world to search for answers. His first question: How did his friend Tony’s internal organs fill with sand, killing him in a Las Vegas car crash?
After a narrow escape, he tracks down the basic facts: he is an investigator and blogger specializing in the supernatural—which is a good thing, because Quentin’s life is getting stranger by the minute. It seems he is one of a special breed, a person with unusual powers. He’s also the prime suspect in a string of murders linked by a series of seemingly mundane objects. The deeper he digs and the harder he works to clear his name, the more Quentin realizes that some truths are better off staying buried…

~~~

Quentin Draith wacht in einem Krankenhausbett auf und weiß weder, was passiert ist, noch kann er sich daran erinnen, wer er ist. Und da er anscheinend unter Drogen gesetzt wird ist für ihn klar, dass er möglichst schnell dort verschwinden muss. Als er jedoch versucht, Informationen aus einer Ärztin herauszubekommen speist diese ihn mit einer wirren Geschichte über magische Objekte ab, gibt ihm den Auftrag Informationen zu sammeln und setzt ihn per Teleportation vor die Tür. Und damit beginnt für Quentin eine Odyssee durch ein Las Vegas, in dem die Spielregeln von der sogenannten “Community” aufgestellt werden, einer ominösen Gruppe, die magische Gegenstände besitzt und Leute wie Quentin wie Spielfiguren durch die Gegend schubst. Doch so einfach will er es ihnen nicht machen...

Bücher über paranormale Ermittler finde ich ja grundsätzlich interessant. Gut, an Harry Dresden ist bislang noch keiner herangekommen, aber immerhin ist “Technomancer” erst der erste Teil und hat sicher noch Entwicklungspotenzial (Harry war schließlich auch erst ab dem dritten Band richtig gut). Und immerhin finde ich Draith schon jetzt interessanter als beispielsweise John Taylor aus den Nightside Romanen. Allerdings müsste dieses vorhandene Potential dann auch in den Folgebänden ausgeschöpft werden. Bislang sind mir die Nebenfiguren noch zu blass. Ich habe zu den meisten überhaupt keine Bilder im Kopf. Und das die Story in Las Vegas spielt wird auch bloß durch die Erwähnung des Strips klar, denn das Gefühl, sich lesetechnisch dort zu befinden, hat sich bei mir nicht eingestellt.

Gefallen hat mir das Magie-System, welches ja eigentlich mit Magie nichts zu tun hat. Also kein Hokus-Pokus-Gedöns, sondern bestimmte Objekte, die aufgrund einer extrem hoch entwickelten Technik, bestimmte Funktionen ausführen, die dem Normalmenschen magisch vorkommen. Und auch dieser Kultistenorden könnte durchaus noch einiges zu bieten haben.

Allerdings haperte es dann wieder an der Grundstory, denn die grauen Männer fand ich wiederum eher lieblos gezeichnet. Mir war auch bis zum Schluss nicht wirklich klar, was an denen jetzt so böse sein soll. Beide Seiten haben sich, was diplomatische Versuche anging, nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Und das Ende - na ja...

Insgesamt würde ich den ersten Teil trotz guter Ansätze eher so im Mittelfeld anordnen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Unspeakable Things von B. V. Larson
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» "Stranger Things" kommt zurück !

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Buecher-Fans Forum :: Bücher Ecke :: Science Fiction & Fantasy & Jugendbücher-
Gehe zu: